TSV Wolfsanger gewinnt 47. Spielverein-Turnier

Erstellt: 29. Juli 2019
Geschrieben von Thomas Schüßler

(Quelle: HNA vom 29.07.2019) Das war spannend. Fußball-Kreisoberligist TSV Wolfsanger gewann die 47.Auflage des Turniers des Spielverein 06 mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den TSV Besse. Damit lösten die Wölfe den Dauersieger der vergangenen Jahre, die U 23 des OSC Vellmar, ab. Das Finale Letztlich glücklich gewann Kreisoberligist TSV Wolfsanger gegen A-Ligist TSV Besse nach einem 0:0 am Ende einer interessanten Partie mit 6:5 im Elfmeterschießen. Den letzten Elfer verwandelte für die Mannschaft von Trainer Taylan Bilecen der Neuzugang Kristian Noja. Wolfsanger hatte in der ersten Hälfte der Partie die besseren Möglichkeiten, während Besse nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel kam. „Ich möchte den Turniersieg nicht überbewerten und dennoch gibt der Erfolg Auftrieb für die vor uns liegende Spielzeit“, zeigte sich Bilecen durchaus angetan.

Der Aufsteiger: Im vergangenen Jahr wurde der TSV Besse beim Turnier Zehnter und damit Letzter. In der diesjährigen Auflage setzte sich das Team um Torhüter Maik De Coster gegen die letztjährigen Finalisten OSC Vellmar U 23 und Tuspo Rengershausen in den Gruppenspielen durch und gewann alle Vorrundenpartien. Überhaupt verlor der Titelfavorit der Kreisliga A Schwalm-Eder keine Partie, unterlag nur im Finale im Elfmeterschießen.

Die Platzierungsspiele: Um Rang sieben traf Spielverein I auf die TSG Wilhelmshöhe, die Badestädter setzten sich mit 5:3 durch. Vierfacher Torschütze war ihr 21 Jahre alter Stürmer Athanasios Darvoudis, der mit neun Treffern auch Torschützenkönig wurde. In der Begegnung um Platz fünf setze sich Titelverteidiger OSC Vellmar U 23 mit 3:1 gegen die Spvgg Olympia durch. Olympia ist im Übrigen neben den Gastgebern der Rekordteilnehmer, die Zwehrener waren bei allen 47 Veranstaltungen dabei. Das kleine Finale entschied Kreisoberligist Rengershausen mit 1:0 gegen Gruppenligist VfL Kassel für sich, das Tor des Tages erzielte Torjäger Daniel Lauer.

Die Pechvögel: Zwei Spieler der Spvgg Olympia werden das Turnier wohl noch länger in Erinnerung behalten. Zum einen Dennis Jablonski, der sich bei einem Zweikampf einen Kreuzbandriss zuzog, zum andern Morris Lassoga, der wegen einer Schultereckgelenksprengung ebenfalls wochenlang ausfallen wird.


Das Fazit: Rolf Hedderich, Vorsitzender des Spielvereins, zeigte sich hochzufrieden über den Ablauf des Turniers und stellte fest: „Es hat alles gepasst. Mein Dank gilt allen fleißigen Helfern, den Sponsoren und den teilnehmenden Mannschaften. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.“ Während der Turnierwoche kamen etwa 1.800 Besucher zur Sportstätte des Spielvereins "Hinter die drei Brücken". Bestärkt wurde Hedderich von Oberbürgermeister Christian Geselle, der zu den Finalspielen vorbeischaute und die Sieger auszeichnete. (Spielplan und Ergebnisse)

Am 11.01.2020 geht´s in die neue Runde.

Teilnehmer

Sichere Dir schon jetzt Deine Glückszahl !

Reihenfolge letzte Ziehung

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd